Unsere Leistungen

Public Relations und Kommunikationsberatung für Startups, KMU und Corporations. Auf Abruf. Rund um die Uhr.

Wir binden unsere Kunden durch Kommunikationserfolge, nicht durch langfristig bindende PR-Beraterverträge.

Public Relations verschafft Ihrem Unternehmen Glaubwürdigkeit, Vertrauen und Loyalität bei ihren Zielgruppen. Ein agiler, kollaborativer Kommunikationsplan und eine gut umgesetzte PR-und Kommunikationsstrategie haben positiven Einfluss auf das Image Ihres Unternehmens und steigert somit den Wert Ihrer Unternehmensmarke. Strukturierte Krisenkommunikation und die damit verbundene Medienarbeit sind wichtig beim Management einer Unternehmenskrise. Persönlicher Zugang zu einem breit aufgestellten Journalistennetzwerk ist essenziell für das Beziehungsmanagement mit den Medien. Public Relations spielt auch eine bedeutende Rolle für die Mitarbeitergewinnung und -bindung, der Förderung von Innovationen, der erfolgreichen Umsetzung von Transformationskommunikation in einer KI-befähigten Unternehmenskultur und einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung. Viele Argumente, die für ein Investment in Public Relations sprechen.

Public Relations einfach erklärt!

Der Unterschied zwischen PR, Marketing und Werbung?

Wenn ein junger Mann ein Mädchen kennengelernt hat und ihr sagt, was für ein grossartiger Kerl er ist, so ist das Marketing. Wenn er ihr sagt, wie reizend sie aussieht, so ist das Werbung. Aber wenn das Mädchen sich für ihn entscheidet, weil sie von anderen gehört hat, was für ein feiner Kerl er wäre, dann ist das Public Relations.

Alwin Münchmeyer (1908-90), dt. Kaufmann u. Bankier

Public Relations besteht nicht nur aus dem Schreiben und Publizieren von Medienmitteilungen. Dies ist nur ein sehr kleiner Teilbereich der Public Relations-Massnahmen. Für PR gibt es unterschiedliche Synonyme: Öffentlichkeitsarbeit, Beziehungsmanagement, Unternehmenskommunikation und Kommunikationsmanagement.

PR wird oft mit Marketing verwechselt. Marketing umfasst alle Massnahmen, die darauf abzielen, Aufmerksamkeit und Reichweite für Produkte und Dienstleistungen zu erlangen. Beim Marketing spielen vier zentrale Aspekte eine wichtige Rolle, die als «Marketing-Mix» oder «4P» bezeichnet werden: «product», «price», «place» und «promotion». Das Ziel ist, Menschen zum Kauf zu motivieren und somit Absatz zu generieren.

Im Gegensatz zum Marketing spricht man bei Public Relations von «Kommunikationsmanagement».

Nach der Definition der PRSA ist Public Relations «ein strategischer Kommunikationsprozess, der für beide Seiten vorteilhafte Beziehungen zwischen Organisationen und ihrer Öffentlichkeit aufbaut».

Im Kern geht es bei Public Relations um die Beeinflussung, die Einbindung und den Aufbau einer Beziehung zu wichtigen Interessengruppen, um das Image eines Unternehmens oder einer Person aufzubauen, zu managen und zu stärken.

Medienarbeit

Mit der passenden Herangehensweise kann Medienarbeit, auch unter dem Synonym PR/Pressearbeit bekannt, einen wichtigen Beitrag zum Erfolg eines Unternehmens leisten.

Medienarbeit ist ein vielseitiges und komplexes Tätigkeitsfeld in der Public Relations. Sie ist ein kontinuierlicher Prozess, der zielgruppenorientiert Informationen sachlich korrekt und transparent veröffentlicht.

Um in der Medienarbeit erfolgreich zu sein, benötigt man:

  • ein umfangreiches PR-Know-how,
  • ein grosses Journalistennetzwerk, besonders mit persönlichen Journalistenkontakten,
  • Verständnis über die Zusammenarbeit mit Journalisten (die Dos und Don’ts im Umgang mit Journalisten) und
  • kontinuierliche Medienbeobachtung sowie die Auswertung der Pressearbeit (Medienresonanzanalyse).

Erfolgreiche Medienarbeit trägt zur Lead-Generierung und Kundengewinnung bei. Gute Medienarbeit kann das Image eines Unternehmens aufbauen, optimieren und somit stärken. Dies erfolgt über Medienkanäle wie z. B. Zeitungen, Zeitschriften, TV und Radio und sowie Onlinemedien wie Blogs, Vlogs, Podcasts und Social Media.

KI in der Medienarbeit 

Generative KI macht einen neuen Ansatz in der Zusammenarbeit mit Journalisten und Medien erforderlich. In einer Welt der Fake News und der Informationsflut wird die automatisierte Veröffentlichung von KI-basierten, SEO-optimierten Pressemitteilungen in PR-Zeitungen nicht mehr das Kerngeschäft der Medienarbeit sein. Da es immer schwieriger wird, mit Unternehmens-News aus der Masse herauszustechen, wird die Medienarbeit spezifizierter und auf zwischenmenschliche Arbeit mit Journalisten zugeschnitten sein.

Der direkte Zugang zu einem umfangreichen persönlichen Journalistennetzwerk wird immer wichtiger. Das ist es, was wir bieten. Wir verstehen Ihr Tätigkeitsfeld und Ihr Zielpublikum. Wir arbeiten seit fast zwei Jahrzehnten mit Journalisten in aller Welt zusammen.

Pressemitteilungen werden weiterhin Bestandteil der Medienarbeit sein, deren Distribution wird sich in Zukunft verändern. KI-generierte Medienmitteilungstexte müssen humanisiert und ethisch geprüft werden, bevor sie in PR-Newswires veröffentlicht werden. Bei börsenkotierten Unternehmen kommt bei KI-generierten Texten die Komplexität der Ad-hoc-Publizität hinzu.

Krisenkommunikation

Ich vermute, dass in den meisten Unternehmen die Person, die für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, in der Hackordnung auf Platz 20 steht. Aber hier kämpft sie unglaublich wichtige Schlachten. Wenn eine negative Geschichte in der Presse auftaucht und nicht schnell geklärt wird, kann sie die Marke schwer beschädigen, Deshalb legen wir enormes Gewicht auf unsere PR-Leute.“ Sir Richard Branson

Die Krisenkommunikation ist ein integraler Bestandteil der Öffentlichkeitsarbeit. Sie befasst sich mit Situationen, in welchen die Integrität, die Reputation oder aufgrund negativer Publizität die Reputation des Unternehmens gefährdet ist. Sie hilft Unternehmen, herausfordernde Situationen zu meistern, gleichzeitig ihren Ruf zu schützen und somit das Vertrauen der Stakeholder zu erhalten.

Um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein, sollten Unternehmen – ob Start-ups, KMU oder internationale Konzerne – einen Krisenkommunikationsplan vorbereitet haben.

Die Aufgabe der Krisenkommunikation ist,

  1. negative Auswirkungen mittels einer gezielten Kommunikationsstrategie zu minimieren,
  2. die Reputation eines Unternehmens zu schützen, eine Krise mittels der Bereitstellung von korrekten Informationen zu bewältigen und
  3. das Vertrauen sämtlicher Stakeholder zu stärken.

Eine professionell umgesetzte Krisenkommunikation hilft nicht nur bei der Bewältigung der unmittelbaren Situation, sondern bietet dem Unternehmen auch die Möglichkeit, sein Engagement für verantwortungsbewusstes Handeln, Transparenz und Rechenschaftspflicht unter Beweis zu stellen.

Community Relations

Die bedeutende Rolle der Kommunikation hat sich nicht verändert, aber die Demokratisierung der Informationen hat sich verändert. Demzufolge hat ein Wandel von aktiver zu koaktiver PR stattgefunden. Die grundlegende Veränderung besteht darin, dass Public Relations ihre Storys nicht nur über die traditionellen Kommunikationskanäle und Kommunikationsmedien wie z. B. Pressemitteilungen, Events, Newsletter, interne Kommunikation, Internetauftritt, Flyer, Broschüren, Geschäfts- und Quartalsberichte etc. verbreitet, sondern auch über «Botschafter», da Interessengruppen «Communities» und Verbraucher Informationen in den sozialen Medien (Social Media) austauschen. Sie haben eine Stimme in der PR erhalten. Demzufolge erfordert eine gute Public-Relations-Strategie auch ein gezieltes Community-Relations-Management.

KI und Kommunikation in den sozialen Medien

Mit dem Aufkommen von künstlicher Intelligenz wird Authentizität für eine erfolgreiche Kommunikation in den sozialen Medien unerlässlich. Bot-Inhalte und gefälschte Nachrichten haben unsere sozialen Feeds in nie da gewesener Weise überflutet. Bots, die Masseninhalte erstellen, sind nicht mehr wegzudenken.

Verbraucher haben dies erkannt und beginnen, vieles, was sie online sehen, zu hinterfragen. Kommunikationsexperten und Marketingspezialisten müssen sich daher neue Wege überlegen, um ihre Zielgruppen zu erreichen und sie davon zu überzeugen, dass das, was sie ihnen zeigen, wahr ist.

Interne Kommunikation / Human Relations und KI

Eine gut funktionierende interne Unternehmenskommunikation trägt massgeblich zum Erfolg eines Unternehmens bei.

Zur internen Kommunikation zählen Wissenstransfer und Wissensmanagement, in der Mitarbeiterkommunikation die Verbreitung der wichtigsten Unternehmensnachrichten und Updates zur Unternehmensstrategie, Produkten und Dienstleistungen und Unternehmensentwicklung. Dies mit dem Ziel, die Motivation, das Engagement und somit die Loyalität der Mitarbeiter zu steigern und zu bewahren. Besonders wichtig: mittels Wertschätzung der Mitarbeiter deren Motivation zu fördern. Motivierte Mitarbeiter sind engagierte Mitarbeiter. Mitarbeiter sind wichtige Markenbotschafter eines Unternehmens. 

Eine gut geplante interne Unternehmenskommunikation – besonders in einer Zeit, in der Remote Work und Office Work in vielen Unternehmen kombiniert werden – fördert und verbessert die Zusammenarbeit und den Teamgeist. Interne Kommunikation sollte in enger Zusammenarbeit mit Human Resources geplant und umgesetzt werden.

KI in der internen Kommunikation

Der korrekte Einsatz von KI in der internen Unternehmenskommunikation erfordert die Einbindung und Befähigung von Mitarbeitern.

Durch intelligente Integration von KI können Unternehmen neue Möglichkeiten erschliessen und ihre Kommunikationskanäle und -prozesse optimieren.

Dies gilt insbesondere für die interne Kommunikation. Interne Kommunikationsteams sollten gemeinsam mit Human Resources zu einem wichtigen Partner im Transformationsprozess bei der Implementierung von KI in Unternehmen werden. Interne Kommunikationsexperten müssen daher verstehen, dass KI ein unterstützendes Werkzeug ist, jedoch kein Ersatz für den Mitarbeiter in der internen Kommunikation.

Setzen Sie auf generative KI und befähigen Sie Ihre Mitarbeiter zur Mitwirkung.

Die Fähigkeiten eines zukunftsorientierten internen Kommunikationsprofis (Internal Communications Futurist) beinhalten kritisches Denken, die Bereitschaft neue Technologien schnell zu erlernen. Das Umsetzen von humanisierter, redaktioneller Tätigkeit und Storytelling. Das Einbringen von hoher emotionale Intelligenz und Einfühlungsvermögen für den Aufbau und Management von Beziehungen. Kreatives Denken und Ideenreichtum, Datenanalyse und deren Interpretation, sowie die ethischen Implikationen von KI zu erkennen und diese rechtzeitig anzusprechen.

Newsjacking

Sie wollen Ihre Unternehmensmarke aufbauen? Newsjacking kann – richtig umgesetzt – eine positive Auswirkung auf Ihre Unternehmensmarke haben, wenn Sie Newsjacking mit der notwenigen Vorsicht und Sensibilität angehen.

Bei Newsjacking beziehen sich Firmen in ihrer Unternehmenskommunikation auf aktuelle Nachrichten, um diese weiterzuverbreiten, zu «liken», «sharen» oder kommentieren. Angesichts der kurzen Nachrichtenzyklen bleiben Marken so oft besser in Erinnerung, manchmal wegen der Relevanz, aber auch wegen der Direktheit.

Wenn Sie Ihre Inhalte auf ein aktuelles Thema abstimmen, kann das die Aufmerksamkeit von Bloggern, Social-Media-Nutzern und Journalisten auf sich ziehen, die bereits über diese Themen diskutieren.

Nicht jede Nachricht ist jedoch für jede Marke geeignet. Es ist wichtig, den Kontext und die möglichen Auswirkungen einer Nachricht sorgfältig zu bewerten, bevor Sie sie in Ihre Marketingstrategie einbeziehen.

Wenn Ihre öffentliche Intervention Anklang findet, kann dies zu bedeutenden Leads in den sozialen Medien und zu potenziellen Kunden führen, was sich auch positiv auf den allgemeinen Erinnerungswert Ihrer Marke auswirkt. Dies schliesst die Erhöhung Ihrer Glaubwürdigkeit und Autorität ein oder bewirkt möglicherweise eine Erwähnung in den Google-Suchergebnissen.

SEO-Optimierung: Das Newsjacking von aktuellen Nachrichten kann auch die Suchmaschinenoptimierung (SEO) Ihrer Website verbessern. Wenn Sie zu den Ersten gehören, die Inhalte zu einer aktuellen Nachricht veröffentlichen, können Sie organischen Traffic anziehen, der nach Informationen zu diesem Thema sucht.

Public Relations: weitere Kommunikationsthemen und Bereiche, die Schnittstellen zu Public Relations haben:

  • Investor Relations
  • Public Affairs
  • Social-Media-Management
  • Onlinemarketing
  • Events mit Vortragsreihen
  • Podcasts
  • Vlogs

Meist können Unternehmen nicht alle Tätigkeitsfelder mit internen PR-Experten besetzen. Daher empfiehlt sich die Zusammenarbeit mit einer Public Relations-Agentur, die für diese PR-Tätigkeitsfelder die erforderliche Fachexpertise bietet. Damit kann sie die Public Relations-Strategie und die damit verbundenen PR-Ziele eines Unternehmens massgeblich unterstützen. Am besten setzen Sie auf die Zusammenarbeit mit einer Public Relations-Agentur, die Ihnen PR-Beratung und PR-Unterstützung auf Abruf anbietet. Dann, wenn Sie sie am dringendsten benötigen.

Überblick

Schritt 1

Wir hören Ihnen zu. Sie schildern uns Ihr Anliegen, Projekt oder Story. Ihre Kommunikationsziele sind uns wichtig.

Wir besprechen mit Ihnen die Storyline, den Zeitrahmen und die erforderlichen Ressourcen. Immer mit Blick auf Ihren Industriesektor, sowie das wirtschaftliche und politische Umfeld.

Schritt 2

Wir unterbreiten Ihnen unser Angebot: PR- und Kommunikationsberatung ohne Retainer-Vertrag.

Sie erhalten von uns ein verbindliches PR- und Kommunikationsberatungsangebot; dieses ist ausgerichtet auf eine Kommunikationsstrategie,  die Ihre Zielgruppen, Sektoren und Märkte anspricht. Ihre Kommunikationsziele haben ür uns höchste Priorität.

Schritt 3

Die Umsetzung Ihrer PR- und Kommunikationsstrategie

Wir setzen die vereinbarte Kommunikationsstrategie um. Auch kurzfristig. Pragmatisch, effizient und zielführend. Kommunikationsthemen, die auf Ihr Tagesgeschäft bezogen oder aus einer Krisensituation entstanden sind, sich auf eine geplante Veränderung im Unternehmen beziehen oder dem Markenaufbau dienen. Rund um die Uhr – 24/7. Alles ohne Retainer-Vertrag. Hohe Flexibilität für Sie.

Unsere PR- und Kommunikationsberatung beinhaltet

  • Public Relations – KI basierte Medienarbeit, direkter Dialog mit Journalisten
  • Interne Kommunikation – Mitarbeiterkommunikation
  • Externe Kommunikation – Kommunikation mit Kunden, Investoren und Dienstleistern
  • Entwicklung von KI-basierten Unternehmenskommunikationsstrategien
  • Community Relations Communication
  • Krisenkommunikation (auch ausserhalb der Geschäftszeiten)
  • PR- und Kommunikationsberatung für Ihren Börsengang
  • Beratung und Entwicklung von ethischen Strategien (KI)
  • ESG-Kommunikation
  • Pressekonferenzen im Metaverse
  • CEO Kommunikation – Personal Branding – Social CEO
  • M & A Kommunikation

Ihre Vorteile in der Zusammenarbeit mit uns:

  • 24/7 auf Abruf  – Wir stehen Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung
  • Keine langfristig bindenden PR-Berater Retainer-Verträge. Grosse Kostenflexibilität für Sie.
  • Transparente PR- und Kommunikationskosten. Es entstehen keine Zusatzkosten ohne vorherige Absprache mit Ihnen.
  • Effektive und zielführende Umsetzung Ihrer Kommunikationsthemen.
  • Sie erhalten Zugang zu lokaler und internationaler PR- Expertise mit globalem Journalistennetzwerk.
  • PR Beratung mit hoher Finanz-und Technologieexpertise
  • Transformationskommunikation – Beratung & Unterstützung
  • Erfahrung in der Humanisierung von KI-generierten Texten
  • M&A und IPO Expertise – Change Management Kommunikation

Börsengang

PR und eine gezielte Kommunikationsstrategie sind besonders wichtig bei einem Börsengang. Nicht nur aus regulatorischen Gründen. Wir stehen Ihnen beratend zur Seite: beginnend am Tag der Börsengangplanung, bis zur „Opening Bell“ am Tag der Börsennotierung. Selbstverständlich auch in der Zeit danach, denn ein Börsengang ist kein Ende, sondern ein neuer Anfang. Ihre Unternehmenskommunikation wird vor neue Herausforderungen gestellt